Rahel Vonmoos (CH/UK)

To find a place

SA 17.11.2018           
19:30 Uhr
60′
Stückeinführung

Foto: Antigone Avdi

„To find a place“ ist Rahel Vonmoos‘ intensive und zugleich subtile Befragung des Themas Dislokation („displacement“), ein sowohl altes wie auch sehr aktuelles Thema. In einem Raum, der sich von komplett cineastischen Farben zu eingängigem Monochrom verändert, bewegen sich die vier Tänzerinnen und Tänzer – freiwillig oder aufgezwungen – zwischen ausladenden Silikonvorhängen und erforschen dabei die physischen, sozialen und emotionalen Aspekte des Dislozierens.

Mit der Verflechtung von Bewegung und Filmprojektionen schafft Rahel Vonmoos eine kraftvolle Collage. Das Imaginationsfeld wird mit einem sprachlichen Klangteppich und mit Audioaufnahmen erweitert. Dabei setzt sich Vonmoos mit Themen wie Ort, Zeit, Alter, Geschichte und Gedächtnis, Identität, Selbstwahrnehmung und Zugehörigkeitsgefüh auseinander und hinterfragt, wie uns diese Themen prägen.

„Rahels Arbeit ist sowohl archetypisch als auch selbstreferentiell, auf eine mutige Art und Weise intim und offenbarend.“ Rosemary Lee, Choreografin.

Choreographie: Rahel Vonmoos
Tanz: Bernadette Iglich, Helka Kaski, Luke Birch and Samuel Kennedy Dramaturgie: Dr Martin Hargreaves
Licht: Fay Patterson

„To find a place“ wurde ermöglicht durch: Compass Commission by the The Greenwich Dance & Trinity Laban Partnership und wird unterstützt durch National Lottery, Arts Council England und South East Dance.