Nicole Seiler (Lausanne) – The rest is silence (60’)

DO 12.11.2020
19:30 Uhr

Nach dem Intro

Stückeinführung

Kurzes Künstlergespräch nach der Vorstellung


Online Tickets nur bis am Vortag erhältlich
Festivalpass & weitere Tickets an der Abendkasse erhältlich

© Julie Masson

 

Sieben Tänzer*innen bilden eine imaginäre Folkloregruppe und erforschen gemeinsam die Grenzen des Zusammenseins. Wann erreicht eine einheitliche Gruppe den Punkt der Separation? Welchen Platz erhält die Individualität in einer Gesellschaft? Wie bewegt sich ein Lied zwischen Zusammengehörigkeitsgefühl und Ausschluss? Wo liegt die Grenze zwischen fröhlicher Explosion und Kriegsdetonation?

Nicole Seiler experimentiert mit dem physischen Ursprung der Geräusche, welche der Körper – und nur der Körper – mit seinem Inneren und seinem Äusseren produzieren kann.

 

Konzept & Choreografie: Nicole Seiler
Tanz & Choreografie: Marius Barthaux, Karine Dajouindji, Anne Delahaye, Dominique Godderis-Chouzenoux, Christophe Jaquet, Gilles Viandier, Aure Wachter
Musik: Stéphane Vecchione
Stimmarbeit: An Chen
Licht: Antoine Friderici
Kostüm: Cécile Delanoë
Pyrotechnik: Joran Hegi
Bühnendesign: Vincent Deblue
Musikwissenschaftler: Peirre-Do Bourgknecht, Dieter Ringli
Administration: Laurence Rochat
Tour management: Michaël Monney

Koproduktion: Cie Nicole Seiler / Arsenic – Centre d’art scénique contemporain Lausanne

Unterstützt durch: Ville de Lausanne, État de Vaud, Loterie Romande, SSA – Société Suisse des Auteurs, Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung, Sophie und Karl Binding Stiftung, Stanley Thomas Johnson Stiftung