Piergiorgio Milano (BE / IT) – Pesadilla (55’)

SA 23.11.2019
19:30 Uhr

Nach dem Intro

Stückeinführung

 

Schlafwandelnder akrobatischer Tanz

Pesadilla geht vom täglichen Stress des „sich selbst seins“, der manchmal omnipräsent scheint aus. Dieser Stress stört unseren Schlaf, verformt ihn und unsere Persönlichkeit und schafft dadurch die vielen „wir“ in uns selbst.

Pesadilla möchte die imaginäre Zeit des Schlafens, in der alles möglich ist, erkunden.

Pesedilla flirtet mit der verborgenen Seite unseres Selbst und bewegt sich auf eine Grenze zu, bei der grotesker Humor und süsse Melancholie sich einen Platz teilen.

Pesadilla erzählt von der Zerbrechlichkeit eines Mannes, der sich zwischen einer Tagtraumrealität und einem Leben mit geschlossenen Augen hin und her bewegt.

Pesadilla ist: ein Stuhl, ein Wischtuch, ein Paar Männerschuhe, ein Hemd, eine Krawatte, ein alter Bildschirm aus den siebziger Jahren, ein Wunsch nach Flamenco, ein Panda …

 

Konzept, Choreographie: Piergiorgio Milano
Performance: Piergiorgio Milano, Nicola Cisternino
Künstlerische Beratung: Elsa Dourdet/Florent Hamon
Licht: Simone Fini
Musik: Florent Hamon/Piergiorgio Milano