Reut Shemesh (DE/IL) – ATARA – For you, who has not yet found the one. (60’)

SA 14.11.2020
19:30 UHR


Online Tickets nur bis am Vortag erhältlich
Festivalpass & weitere Tickets an der Abendkasse erhältlich

Kooperation mit TanzPlan Ost

Dieses Jahr ist TanzPlan Ost mit zwei Stücken wieder zu Gast beim Tanzfestival Winterthur. TanzPlan Ost ist eine koordinierte Tanzförderung der Ostschweizer Kantone, des Fürstentums Liechtenstein und der ig tanz ost. Alle zwei Jahre tourt das Festival durch die Kantone Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau, Zürich und das Fürstentum Liechtenstein.

© Öncü Gülekin

Reut Shemeshs Choreografiearbeiten finden zunehmend internationale Beachtung, zuletzt mit der Einladung von ATARA zur Tanzplattform Deutschland 2020, der Nominierung des Magazins tanz als Hoffnungsträgerin der Saison 2018/19 oder dem Kölner Tanz- und Theaterpreis 2016, den sie für LEVIAH (gezeigt in TanzPlan Ost 2016) erhielt.

ATARA setzt sich mit Weiblichkeit, insbesondere mit der weiblichen Sexualität und deren Platz in der Gesellschaft aus der Perspektive orthodoxer und säkularer Jüdinnen auseinander. Durch Reenactement von Situationen aus ihrem eigenem Umfeld – Reut Shemesh wuchs in einer sowohl säkularen als auch orthodoxen jüdischen Familie auf – und mit Bewegung, Fotografie, Text entsteht ein oszillierender Dialog zwischen verschiedenen Sichtweisen. Klischees, Vorurteile und der eigene Lebensstil werden damit gleichermassen in Frage gestellt.

Choreografie: Reut Shemesh
Performance: Florian Patschovsky, Hella Immler, Tzipora Nir
Dramaturgie: Matthias Quabbe, Béla Bisom
Mentoring: Anne Kersting
Kostüme: Marie Siekmann
Technische Leitung: Ronni Shendar
Tontechnik: Simon Bauer
Produktion, Management: Sabina Stücker
Finanzen: Béla Bisom

Unterstützt von Kulturamt der Stadt Köln, Hamburgische Kulturstiftung, Kunststiftung NRW, Stiftung Zurückgeben, KunstSalon Stiftung / Step Up and RheinEnergie Stiftung, tanzfaktur köln, iDAS NRW, Machol Shalem Jerusalem / Koproduziert von K3 I Tanzplan Hamburg und tanzhaus nrw Düsseldorf