Workshop für Tanzschüler*innen

mit Sandra Klimek

Anmeldeschluss: SO 7. November 2021

Joshua Monten zeigt sein Stück Game Theory für Jugendliche am Tanzfestival Winterthur. In seinem Workshop für Tanzschüler*innen gibt er Einblick in sein Schaffen. 


Worum geht es im Stück Game Theory?

© Christian Glaus

Bevor Tanz zur Kunst wurde, bevor er versuchte, etwas auszudrücken, bevor er eine Zeremonie oder eine Technik war, war er ein Spiel.

Game Theory befasst sich mit den Grundbausteinen des Spiels: Freiheit und Regeln, Ritual und Überraschung, Adrenalin und Flow. Spielen bedeutet, Situationen zu spielen, die im täglichen Leben nicht möglich oder nicht erlaubt sind. Spielen heißt zerstören und erschaffen, mit Gefahren flirten, tierische Energien freisetzen, den Nervenkitzel der Dominanz erleben. Die Spiele, die uns am besten gefallen, haben oft Konsequenzen. Es sind Spiele, die unseren Kopf drehen lassen und unser Herz brechen können.

 

Über Joshua Monten

© Jonas Kambli

Joshua Monten studierte Literatur und Ethnologie an der Duke University, bevor er zum Tanz wechselte. Er zog 2004 nach Bern, um unter der Leitung von Stijn Celis und Cathy Marston zu tanzen. Er tanzte im Berner Ballett, Stadttheater Heidelberg, Öff Öff Aerial Productions und DA MOTUS! und als freischaffender Tänzer u.a. mit Choreografen wie Hofesh Shechter, Konstantinos Rigos und Tino Sehgal. 2012 gründet Monten sein eigenes Ensemble, mit welchem er mehrmals schon in der Dampfzentrale zu Gast war.

 

Workshop-Leitung Sandra Klimek

© Patrick Frauchiger

Sandra Klimek, 1989 in Lodz – Polen geboren, absolvierte ihre Ausbildung zur Tänzerin in Warschau, Rotterdam und Frankfurt. Ihr erstes Engagement führte sie zur Trust Dance Company in Seoul, danach ans Staatstheater Darmstadt. 2012-2014 tanzte sie im Stadttheater St. Gallen unter der Leitung von Marco Santi. Seit 2014 arbeitet sie als freischaffende Tänzerin mit diversen renommierten Choreografen u.a. mit William Forsythe, Dieter Heitkamp, Marcel Leemann, Philip Egli, Marco Santi und vielen weiteren zusammen. Seit 2015 ist sie Gasttänzerin bei der Anne-Sophie Fenner Company in Zürich, Rotes Velo Tanzkompanie in St.Gallen, Sweetshop Revolution in London, OeffOeff Aerial Dance Schweiz, Cie CoBalt in Geneve und der Panorama Dance Theater in St.Gallen. Mit Fabrice Mazliah war sie im Rahmen von tanzplanost 2018 auf Tour. Ebenso tourt sie weltweit mit der Company Mafalda, Zürich und seit 2018 als festes Mitglied der Joshua Monten Dance Company, Bern.

 

Zum Workshop

Im Rahmen von Game Theory interessieren wir uns im Workshop für die virtuosen Bewegungen, die im Flow eines intensiv gespielten Spieles entstehen und durch gesteigerte Konzentration, Selbstvergessenheit und Intuition geprägt sind. Wir interessieren uns auch für die körperlichen Ausdrücke von Emotionen, die durch intensives Spielen ausgelöst werden – den Adrenalinstoss, die Ekstase des Sieges, die Schmach der Niederlage, die Spannung, nicht zu wissen, was als Nächstes auf einen zukommt.


Wann: SO 21.11.2021
13:30-15:00 Uhr für 11-14 jährige Tanzschüler*innen
15:30-17:00 Uhr für 14-18 jährige Tanzschüler*innen

Anmeldeschluss:
SO 7. November 2021

Wo: TanzOrt am Gleis, Untere Vogelsangstrasse 2, 8400 Winterthur

Kosten:
Workshop: 10.-
Workshop & Aufführung: 20.- (solange Sitzplätze noch vorhanden)

Vorstellungen von Game Theory: 23.11.2021/ 14:00 & 19:30 Uhr 

Anmeldung:
info@tanzinwinterthur.ch