Tumbleweed (CH/BE)

The Gyre (Premiere)

SO 18.11.2017
18:00 Uhr
45′
Stückeinführung

Foto: Gaëtan Gauthier

ALL THINGS COME, ONE BY ONE
DIVERSE AND ALIKE
WOVEN AND BRANCHED
AND FROM THIS RANGE OF EXISTENCE
NOTHING COULD BE TORN APART

 

Alle Materie ist ständiger Schwingung und Veränderung begriffen. Aus diesem ununterbrochenen Energiefluss entstehen und zerfallen Formen, angetrieben von der dringenden Notwendigkeit zu existieren und zu kommunizieren.

“The Gyre” ist ein Duett, das auf der grundlegenden Mechanik des Gehens basiert.

Um denselben Fixpunkt kreisend verschreiben sich die zwei Performer einem ununterbrochenen Energiefluss und bestreiten so das autarke Räderwerk ihrer Beziehung. Durch Beharrlichkeit und stetiges Fortbewegen entsteht eine präzise und doch zerbrechliche Partitur. Die Konturen ihrer Körper verflechten sich bei jeder Umdrehung und fliessen in der Dämmerung ineinander. Diesem Wechselspiel unterworfen und von einer eindringlichen Tonlandschaft umgeben schlagen die Füsse den Takt, der einzige Anhaltspunkt im zeitlosen Treiben.

 

Konzept & Choreographie: Angela Rabaglio, Micaël Florentz
Tanz & Interpretation: Angela Rabaglio, Micaël Florentz
Licht Design & Dekor: Arnaud Gerniers, Benjamin van Thiel
Ton (originale Komposition): Daniel Perez Hajdu
Outside eye: Dagmar Dachauer

Koproduktion: Dansomètre / Oriental-Vevey CH, Garage29 BE, Wolubilis BE
Residenzpartner: Charleroi Danse BE, de Warande BE, Destelheide BE, Carthago BE, Dance Atelier Reykjavik IS, MMF Slaturhusid IS, The Freezer IS, 
Dampfzentrale CH, Lo Studio CH
Finanzielle Unterstützung durch: Fédération Wallonie – Bruxelles

 

Tumbleweed ist eine aufstrebende Brüsseler Tanzkompanie, die von der Schweizer Choreographin und Tänzerin Angela Rabaglio und dem Franzöischen Choreographen/Tänzer sowie auch Musiker Micaël Florentz gegründet wurde.

Durch zwei verschiedene Wege zur Choreographie gefunden, treffen sich die beiden auf der Ebene der selben künstlerischen Visionen und entwickeln seit 2017 ihre gemeinsame Arbeit. Tumbleweed ist Teil des Pépinière-Programmes von Garage29 in Brüssel, eine Initiative zur Unterstützung aufstrebender Projekte und Künstler. ‘The Gyre’ ist ihre erste Produktion und definiert schon weitgehend ihre choreographischen Interessen und Ambitionen als Tanzcompagnie. Inspiriert hauptsächlich durch ihre gemeinsamen Reisen, der Wissenschaft und der Philosophie, entwickeln sie ihre eigene Bewegungssprache, die sie immer wieder zurück zur Schlichtheit bringt.