Nicolao · Sedlackova · Sommerfeld (Winterthur/SK/AT)

be-coming

DO 22.11.2018
19:30 Uhr
60′
Stückeinführung

Foto: Lucia Kovalová

Auf der Suche nach der ersten Bewegung: Wo eigentlich beginnt unser Menschsein? Mit der Geburt? Mit der Ausbildung des Gehirns?

In der Embryologie erhalten die ersten Wochen nach der Zeugung eines menschlichen Lebewesens einen besonderen Stellenwert: In dieser Zeit kommen allererste Gestaltungsprinzipien zum Wirken. Gemeinhin spricht man ab 8 Wochen nach der Zeugung von einem menschlichen Wesen. Doch was geschieht vorher, ab der «Stunde null», der Zeugung? Bekannt ist, dass die ersten sich teilenden Zellen bereits Impulsen von Vibration und Rhythmus folgen. Drei Künstlerinnen begeben sich an der Schnittstelle von Tanz, Performance, Klang, Sprache und Wissenschaft auf die Spur von Strukturen, die sich durch unser ganzes Leben ziehen.

Konzept, Choreographie, Tanz, Text: Helena Nicolao, Anka Sedlackova, Alexandra Sommerfeld
Musik: Günther Rabl, François Bayle
Zugespielte Musik: Karin Ernst
Bühnenbild, Licht: Veronika Tupy
Kostüme: Dorota Cingankova

 

Unterstützt durch: